Zum Hauptinhalt springen
Zurück

Knacke den Code: Herausforderungen im modernen Digitalmarketing meistern

Durch die Gestaltung personalisierter Erlebnisse, Maximierung des Marketing-ROI und Navigation durch die Komplexitäten des digitalen Zeitalters untersucht dieser Artikel die Herausforderungen und Trends, mit denen digitale Vermarkter konfrontiert sind. Er bietet Einblicke und bewährte Methoden, um Ihr Marketing zukunftssicher zu gestalten.

Zurück

Knacke den Code: Herausforderungen im modernen Digitalmarketing meistern

Durch die Gestaltung personalisierter Erlebnisse, Maximierung des Marketing-ROI und Navigation durch die Komplexitäten des digitalen Zeitalters untersucht dieser Artikel die Herausforderungen und Trends, mit denen digitale Vermarkter konfrontiert sind. Er bietet Einblicke und bewährte Methoden, um Ihr Marketing zukunftssicher zu gestalten.

Avatar photo
Tobias Brunner
| Linkedin
| Head of Marketing

Kurz gefasst

In der heutigen digitalen Zeit verlassen sich Verbraucher zunehmend auf das Internet, um Produkte zu recherchieren, Informationen zu finden und Kaufentscheidungen zu treffen. Dies macht digitales Marketing für Unternehmen jeder Größe entscheidend, um in unserer Always-Online-Welt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Warum ist digitales Marketing so entscheidend? Es bietet eine einzigartige Reihe von Werkzeugen und Strategien, um Zielgruppen zu erreichen, Beziehungen aufzubauen und letztendlich Geschäftsziele zu erreichen. In einer dynamischen und schnelllebigen Umgebung, die sich mit sich ändernder Technologie, sich entwickelnden Kundenerwartungen und einer ständig wachsenden Liste von zu verwaltenden Kanälen beschäftigt, müssen digitale Vermarkter Schritt halten – von SEO, SEM über Weboptimierung bis hin zu einer Vielzahl von Disziplinen, einschließlich Content, Social Media, E-Mail, Mobile und Affiliate-Marketing.

Mehr erfahren

Dies bringt natürlich viele Herausforderungen mit sich, angefangen bei der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen über Datenüberlastung, Wettbewerb, dem Verlust von Cookies von Drittanbietern bis hin zum Nutzerverhalten. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit diesen und vielen weiteren Punkten auseinandersetzen und einige Trends untersuchen, die diese Herausforderungen verstärken.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf ist dieser Artikel in drei Hauptbereiche gegliedert, mit denen sich digitale Vermarkter auseinandersetzen müssen: die Herausforderungen, die Trends und der ‘Weg nach vorne’. Sind Sie bereit, sich den komplexen Herausforderungen des modernen Digitalmarketings zu stellen? Dann tauchen wir in den Kern der Sache ein und erkunden die vielen Hürden, die jeder digitale Vermarkter überwinden muss.

Weniger

Abschnitt 1: Die Herausforderungen des modernen Digitalmarketings

This is also available in:

In der heutigen digitalen Landschaft zu navigieren erfordert Mut und Entschlossenheit. Jede Wendung birgt ihre eigenen Herausforderungen, die selbst die sorgfältigsten Pläne ins Wanken bringen können. Doch mit einem Verständnis für diese Hindernisse und dem Wissen um den richtigen Weg nach vorne können wir sie überwinden und effektivere, wirkungsvollere Kampagnen aufbauen.

Diese Herausforderung ist zweifellos eine der größten, der wir uns stellen müssen.

Der Verlust von Third-Party-Cookies (oder: die Cookiepokalypse)

Gezielte Werbung steht vor einer großen Unterbrechung durch den Verlust von Third-Party-Cookies, die im Grunde als Tracker fungieren und es für Vermarkter schwieriger machen, die richtige Zielgruppe mit der richtigen Botschaft effektiv zu erreichen.

  • Ohne präzise Nutzerverfolgung, die durch Cookies ermöglicht wird, werden traditionelle Methoden der personalisierten Werbung weniger effektiv.
  • Die Abhängigkeit von Drittanbieter-Datenquellen für Zielgruppeninformationen erfordert das Finden alternativer Datensammlungs- und Targeting-Methoden.
  • Die genaue Messung der Kampagnenleistung und die Zuordnung von Conversions wird ohne detaillierte Benutzerverfolgungsdaten komplexer, was es schwierig macht, die Effektivität von Pay-per-Click (PPC)-Kampagnen zu bewerten und Lead-Generierungsbemühungen zu optimieren.

Inbound-Marketing ist ein wertvoller Ansatz in diesem Szenario. Durch die Konzentration auf die Erstellung hochwertiger Inhalte, die den Bedürfnissen und Interessen der Zielgruppe gerecht werden, können Unternehmen potenzielle Kunden organisch anziehen. Ohne diese Tracker kann es jedoch schwierig sein, die Vorlieben des Publikums zu messen und sicherzustellen, dass der Inhalt wirklich auf sie abgestimmt ist.

Datenschutzbestimmungen

Die Navigation durch die sich ständig weiterentwickelnde Landschaft der Datenschutzbestimmungen, wie der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), erfordert die Anpassung von Datensammlung und Personalisierungspraktiken.

  • Die Einholung der Zustimmung der Benutzer und die Gewährleistung von Datentransparenz sind entscheidend für die Einhaltung und den Aufbau von Vertrauen.
  • Die Balance zwischen Personalisierungsbemühungen und den Rechten der Benutzer auf Privatsphäre ist eine fortlaufende Herausforderung.
  • Mit sich ändernden Vorschriften und Auslegungen Schritt zu halten erfordert ständige Wachsamkeit und Anpassung.

Datenüberlastung

Die Extrahierung aussagekräftiger Erkenntnisse aus der großen Menge verfügbarer Daten kann überwältigend und zeitaufwendig sein.

  • Marketer werden mit Daten aus verschiedenen Quellen bombardiert, was es schwierig macht, relevante Erkenntnisse zu identifizieren.
  • Fehlende geeignete Datenanalysetools und -fähigkeiten können die Gewinnung wertvoller Informationen behindern.
  • Die Umwandlung von Daten-Einblicken in umsetzbare Marketingstrategien erfordert eine effektive Interpretation und Anwendung.

Verändertes Nutzerverhalten

Mit den sich ständig ändernden Aufmerksamkeitsspannen, Vorlieben und Omnichannel-Erwartungen der Nutzer Schritt zu halten, erfordert ständige Anpassung.

  • Kürzere Aufmerksamkeitsspannen und zunehmende Ablenkungen erfordern prägnante und ansprechende Inhaltsformate, die sofort den Nagel auf den Kopf treffen. Denken Sie nur an Ihre Website! Es dauert nur 0,05 Sekunden, bis eine Person eine Meinung darüber bildet.
  • Das Verständnis des Nutzerverhaltens über verschiedene Kanäle und Touchpoints, insbesondere in den sozialen Medien, ist entscheidend für die Bereitstellung nahtloser Erfahrungen.
  • Benutzer erwarten personalisierte Erlebnisse, die auf ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben basieren.

Intensiver Wettbewerb

In einem überfüllten Markt mit steigenden Akquisitionskosten und ständiger Innovation aufzufallen, erfordert strategische Differenzierung.

  • Um sich von der Konkurrenz abzuheben, sind einzigartige Wertversprechen und kreative Marketingstrategien erforderlich.
  • Der zunehmende Wettbewerb treibt die Kosten für die Kundengewinnung in die Höhe und erfordert eine Optimierung für maximalen Return on Investment (ROI).
  • Es ist entscheidend, mit den Branchentrends Schritt zu halten und neue Technologien zu übernehmen, um der Konkurrenz voraus zu sein.

Messung und Zuordnung

Die genaue Messung der Auswirkungen von Marketingkampagnen und die Zuordnung von Coversions zu bestimmten Touchpoints in der Customer Journey können äußerst kompliziert sein.

  • Die Komplexität der Customer Journey erschwert die Zuordnung von Conversions zu einzelnen Touchpoints, was zu Herausforderungen bei der Bewertung der Kampagneneffektivität führt.
  • Unvollständige oder ungenaue Daten können eine genaue Messung verhindern und Erkenntnisse verzerren.
  • Mit der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft von Messwerkzeugen und -methoden Schritt zu halten, kann zeitaufwändig sein und erfordert kontinuierliches Lernen.

Erstellung und Verbreitung von Inhalten

Um die Aufmerksamkeit des Publikums zu erlangen und die richtige Zielgruppe zu erreichen, sind hochwertige Inhalte und eine strategische Verteilung erforderlich.

  • Benutzer werden mit Inhalten bombardiert, was es schwierig macht, Aufmerksamkeit zu erregen und sich von dem Lärm abzuheben – was möglicherweise erklärt, warum weltweit 52 Prozent der Vermarkter ihre Content-Marketing-Strategie als erfolglos empfanden.
  • Die richtige Zielgruppe über mehrere Kanäle zu erreichen, kann herausfordernd sein und erfordert eine vielseitige Vertriebsstrategie.
  • Die wahre Wertigkeit von Inhalten und deren Auswirkungen auf Geschäftsziele zu demonstrieren, kann komplex sein.

Fähigkeiten und Talent

Mit der sich ständig verändernden digitalen Landschaft Schritt zu halten und Erfolg zu erzielen, erfordert erfahrene und anpassungsfähige Marketingteams.

  • Die sich ständig verändernde Branche erfordert neue Fähigkeiten und Kenntnisse, was zu einer Kluft zwischen den Fähigkeiten der Vermarkter und den Anforderungen der Branche führt.
  • Top-Talente in einem wettbewerbsintensiven Markt anzuziehen und zu halten, kann eine Herausforderung sein.
  • Effektives Marketing erfordert eine nahtlose Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen wie Vertrieb, Produkt und Design, was durch isolierte Teams und Kommunikationslücken behindert werden kann.

Technologische Fortschritte

Vermarkter müssen zunehmend (und schnell) das Potenzial neuer Technologien nutzen, während sie ethische Bedenken berücksichtigen und eine effiziente Umsetzung sicherstellen.

  • Mit dem ständigen Aufkommen neuer Technologien Schritt zu halten, kann überwältigend sein und es schwierig machen, Prioritäten für die Einführung und Integration zu setzen.
  • Die Nutzung von Technologien wie KI und Datensammlung wirft ethische Bedenken hinsichtlich Datenschutz, Voreingenommenheit und Transparenz auf und erfordert eine sorgfältige Umsetzung und verantwortungsbewusste Praktiken.
  • Die Integration neuer Technologien in bestehende Systeme und Prozesse kann komplex sein und die Demonstration des Return on Investment kann herausfordernd sein.

Die Suche nach einer repräsentativen Zielgruppe für Tests

Neben ausreichenden Ressourcen und der Möglichkeit, Variablen zu isolieren, ist das wirklich entscheidende Element für effektive Tests die genaue Darstellung Ihrer Zielgruppe. Traditionelle Methoden stoßen jedoch oft an ihre Grenzen.

  • Ihr internes Team spiegelt möglicherweise nicht die demografischen Merkmale, Verhaltensweisen und Vorlieben Ihrer tatsächlichen oder beabsichtigten Zielgruppe wider.
  • Die Suche nach vielfältigen und repräsentativen Teilnehmern kann zeitaufwendig und teuer sein.
  • Tests mit lokalen Zielgruppen lassen sich möglicherweise nicht effektiv auf andere Regionen übertragen, was eine breitere Reichweite für genaue Ergebnisse erfordert.

Conversion Rate Optimization

Die Optimierung von Website- und Kampagnenelementen zur Maximierung von Conversions erfordert kontinuierliche Tests, Analyse und strategische Umsetzung.

  • Die Bestimmung, welche Elemente Ihrer Website oder Kampagne Conversions behindern, kann schwierig sein und erfordert Benutzerforschung und Datenanalyse.
  • Die effektive Durchführung von Tests und die Iteration verschiedener Variationen basierend auf Daten kann zeitaufwendig sein und spezialisierte Fähigkeiten erfordern.
  • Die genaue Messung der Auswirkungen von CRO-Maßnahmen und die Zuordnung von Conversions zu bestimmten Änderungen kann aufgrund von Multi-Touch-Journeys und Datenbeschränkungen herausfordernd sein.
E-BOOKS

Erfahren Sie, wie ein Fokus auf Conversions die Bindung und das Engagement erhöhen sowie die Erfahrung Ihrer Kunden verbessern kann

Abschnitt 2: Die Trends im Digitalmarketing heute

Lassen Sie uns einen kurzen Blick auf die acht großen Trends für 2024 werfen – wobei zu beachten ist, dass ihre spezifische Auswirkung je nach Branche und Zielgruppe variieren wird. Dennoch ist es wichtig, sie zu kennen und ihre Herausforderungen vorauszusehen, um als digitaler Vermarkter proaktiv zu handeln und Strategien für zukünftigen Erfolg anzupassen.

  1. Datenschutzorientierte Vorschriften: Wachsende Datenschutzbedenken und Vorschriften wie die DSGVO erschweren die Sammlung und Verwendung von Benutzerdaten für personalisiertes Marketing und Targeting. Daher müssen Vermarkter alternative Wege finden, um ihre Zielgruppen zu verstehen und relevante Erfahrungen zu bieten, wie beispielsweise das Verständnis der Nutzerabsicht und Erstbenutzerdaten.
  2. Aufstieg von Datenschutzalternativen: Technologien wie cookieloses Tracking und alternative Identifikatoren entwickeln sich weiter und schaffen Unsicherheit für Vermarkter, die auf traditionelle Datensammlungsmethoden angewiesen sind. Die Anpassung an diese Veränderungen und die Diversifizierung der Datenquellen sind entscheidend.
  3. Steigende Erwartungen der Benutzer an Personalisierung: Verbraucher erwarten relevante und personalisierte Erlebnisse und Interaktionen an allen Touchpoints. Die Erfüllung dieser Erwartung erfordert eine verantwortungsvolle Datensammlung, die potenzielle Nutzung von KI für maßgeschneiderte Inhalte und Empfehlungen sowie eine anspruchsvollere Datenanalyse, -verständnis und datenschutzkonforme Personalisierungsstrategien. Bedenken Sie, dass 71 Prozent der Verbraucher personalisierte Interaktionen erwarten (und 76 Prozent frustriert sind, wenn dies nicht geschieht)!
  4. Verbreitung von Marketingkanälen und -technologien: Neue Plattformen und Technologien entstehen weiterhin und fragmentieren die Aufmerksamkeit der Benutzer, was den Wettbewerb um Reichweite erhöht. Vermarkter müssen agil und anpassungsfähig bleiben, um die richtigen Kanäle und Technologien für ihre Zielgruppen und spezifischen Ziele auszuwählen.
  5. Künstliche Intelligenz und Automatisierung: Während (generative) KI großes Potenzial für das Marketing birgt, kann sie auch zu Herausforderungen wie Arbeitsplatzverdrängung und ethischen Bedenken im Zusammenhang mit der Datenverwendung und -manipulation beitragen. Eine verantwortungsvolle Implementierung und transparente Kommunikation sind entscheidend.
  6. Die wachsende Rolle des Influencer-Marketings: Influencer-Marketing kann sehr effektiv sein, aber die Verwaltung von Influencer-Beziehungen, die Messung des ROI und die Sicherstellung von Authentizität und Übereinstimmung mit den Markenwerten können komplex sein. Dennoch folgen 43 Prozent der Internetnutzer in führenden Online-Märkten einem Social-Media-Influencer.
  7. Der Wechsel zu Automatisierung und Self-Service-Plattformen: Komplexe Plattformen mit schlechten Benutzeroberflächen können Frustration und Verwirrung verursachen. Gleichzeitig kann eine übermäßige Abhängigkeit von automatisierten Antworten subtile Kundenbedürfnisse übersehen und die Markenverbindung verringern. Marketingteams benötigen angemessene Schulungen und Unterstützung, um Self-Service-Plattformen effektiv nutzen zu können.
  8. Die zunehmende Verschmelzung von Online und Offline: Wenn Marken Online- und Offline-Erlebnisse integrieren, erfordert die Schaffung nahtloser Omnichannel-Journeys ein tieferes Verständnis der Kunden und koordinierte Strategien über alle Touchpoints hinweg. Möglicherweise kann die Einbindung von Influencer-Aktivierungen in beiden Bereichen diese Lücke überbrücken.

Nachdem wir einen umfassenden Blick auf die Herausforderungen geworfen haben, die das moderne Digitalmarketing prägen, ist es an der Zeit, sich die positive Seite anzusehen. Inmitten dieser Herausforderungen liegen beispiellose Chancen für clevere digitale Vermarkter. Lassen Sie uns gemeinsam die aufregenden Möglichkeiten erkunden, die Ihre Marketingkampagnen auf neue Höhen bringen können.

Abschnitt 3: Der Weg nach vorne für moderne digitale Vermarkter

Inmitten dieser Herausforderungen bieten sich für geschickte digitale Vermarkter beispiellose Chancen. Lassen Sie uns die spannenden Möglichkeiten erkunden, die Ihre Marketingkampagnen auf neue Höhen bringen können.

Market research

Crowdtesting für Funktionale Teams

Erfahren Sie, wie Sie mithilfe echter Benutzererkenntnisse Ihre Website, Kampagnen und Marken optimieren können, um Ihre Kunden wirklich zu erreichen und Ihren Marketing-ROI zu verbessern.

Erfahren Sie mehr

Lassen Sie uns verschiedene Möglichkeiten erkunden, wie Sie Ihr Marketing auf die nächste Stufe bringen können.

Bleiben Sie agil und technologisch versiert

Die Zukunft erfordert zwei Dinge: Agilität und Technologie. Eine flexible Herangehensweise ermöglicht es Ihnen, jederzeit Anpassungen vorzunehmen. Fokussieren Sie sich darauf:

  • Halten Sie Ihr Team über Branchentrends, technologische Fortschritte und Veränderungen im Nutzerverhalten auf dem Laufenden. Fördern Sie regelmäßige Kompetenzentwicklung und Wissensaustausch.
  • Nutzen Sie Datenanalyse, um Ihr Publikum zu verstehen, die Performance von Kampagnen zu messen und fundierte Entscheidungen zu treffen. Ermutigen Sie Tests und iterative Optimierung basierend auf Datenanalysen.
  • Entwickeln Sie anpassungsfähige Marketingpläne, die Raum für Anpassungen basierend auf Echtzeit-Ergebnissen und aufkommenden Trends bieten. Vermeiden Sie starre, langfristige Pläne, die schnell veralten könnten.
  • Fördern Sie die Zusammenarbeit zwischen Marketing, Vertrieb, Produkt und anderen Abteilungen, um eine konsistente Kommunikation und Ausrichtung entlang der Customer Journey sicherzustellen.

Eine solch flexible Denkweise ist auch entscheidend, wenn es um die von Ihnen verwendete Technologie geht:

  • Investieren Sie in die Schulung Ihres Teams in relevanten Technologien, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen und die Abhängigkeit von externen Ressourcen zu reduzieren.
  • Nutzen Sie KI & Automatisierung, um Inhalte schnell zu personalisieren, repetitive Aufgaben zu automatisieren und wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen.
  • Seien Sie nicht einfach den Trends hinterher. Wählen Sie Technologien gezielt aus, die spezifische Herausforderungen lösen und nahtlos in Ihre bestehenden Systeme und Workflows integriert werden können.
  • Betrachten Sie eine vielfältige Auswahl an Marketing-Automatisierungsplattformen, Tools für Datenanalyse, Social-Media-Management-Systemen, Testplattformen und anderen relevanten Lösungen, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
Technologien, die Marketingteams zugutekommen können:

Hier sind verschiedene Technologien, die Marketingteams erheblich zugutekommen können:

  1. Customer-Relationship-Management (CRM)-Systeme:
    CRM-Systeme helfen Marketern dabei, Kundendaten zu verwalten, Interaktionen zu verfolgen und die Kommunikation zu optimieren. Diese Tools ermöglichen personalisierte Marketingkampagnen, Segmentierung und Lead-Nurturing. Beliebte CRM-Plattformen sind Salesforce, HubSpot und Zoho CRM.
  2. Marketing-Automatisierungssoftware:
    Marketing-Automatisierungsplattformen optimieren repetitive Aufgaben wie E-Mail-Marketing, Social-Media-Posting und Lead-Bewertung. Diese Tools ermöglichen Marketern, Leads zu pflegen, Customer Journeys zu verfolgen und personalisierte Kampagnen zu automatisieren. Beispiele hierfür sind Marketo, Hootsuite und Mailchimp.
  3. Analyse- und Business-Intelligence-Tools:
    Analysetools liefern Einblicke in die Kampagnenleistung, das Nutzerverhalten und die Gesamtrendite des Marketings. Google Analytics, Adobe Analytics und Tableau sind Beispiele für Tools, die Marketern helfen, datenbasierte Entscheidungen zu treffen und Strategien zu optimieren.
  4. Content-Management-Systeme (CMS):
    CMS-Plattformen erleichtern die Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung digitaler Inhalte. WordPress, Drupal und Joomla sind weit verbreitete CMSs, die Marketern ermöglichen, eine dynamische und ansprechende Online-Präsenz aufrechtzuerhalten.
  5. Social-Media-Management-Tools:
    Social-Media-Management-Plattformen ermöglichen es Marketern, Beiträge zu planen, soziale Gespräche zu überwachen und das Engagement zu analysieren. Hootsuite, Buffer und Sprout Social sind Beispiele für Tools, die die Bemühungen im Bereich Social-Media-Marketing.
  6. Suchmaschinenoptimierungs-Tools (SEO):
    SEO-Tools unterstützen Marketer dabei, Inhalte für Suchmaschinen zu optimieren und die Sichtbarkeit der Website zu verbessern. Moz, SEMrush und Ahrefs bieten Einblicke in die Performance von Keywords, Backlink-Analysen und Wettbewerbsforschung.
  7. Chatbots und Plattformen für konversationsbasiertes Marketing:
    Chatbots verbessern die Kundeninteraktion, indem sie sofortige Antworten und Unterstützung bieten. Plattformen wie Drift, Intercom und Chatbot.com ermöglichen es Marketern, konversationsbasierte Marketingstrategien umzusetzen und die Benutzerinteraktion sowie -zufriedenheit zu verbessern.
  8. Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML):
    KI- und ML-Technologien bieten vorausschauende Analysen, personalisierte Empfehlungen und Automatisierungsfähigkeiten. Tools wie IBM Watson, Google AI und Amazon Personalize können integriert werden, um verschiedene Aspekte des Marketings zu verbessern, von der Personalisierung von Inhalten bis hin zu vorausschauenden Analysen.
  9. E-Commerce-Plattformen:
    Für Unternehmen, die im Online-Verkauf tätig sind, bieten E-Commerce-Plattformen wie Commercetools, Shopify und Magento eine solide Grundlage für die Erstellung und Verwaltung digitaler Storefronts.
  10. Kollaborations- und Projektmanagement-Tools:
    Kollaborationstools wie Slack, Trello und Asana helfen Marketingteams, die Kommunikation zu optimieren, Projekte zu verwalten und die allgemeine Arbeitsablaufeffizienz zu verbessern.

Weniger

Aber um wirklich agil zu sein, musst du dich vorbereiten, vorbereiten und vorbereiten… und dann frühzeitig starten!

Mach dich bereit

Frühzeitig zu beginnen und gründlich vorbereitet zu sein sind die Grundlagen für Marketingexzellenz und helfen sicherzustellen, dass du dein Bestes geben kannst. Hier sind einige wichtige Phasen, die du beachten solltest:

  1. Binde von Anfang an Menschen ein
    • Beteilige wichtige Interessengruppen, einschließlich Teammitglieder, Kunden und Endbenutzer, von Beginn des Projekts an. Sammle Erkenntnisse und Perspektiven, um ein umfassendes Verständnis von Zielen, Herausforderungen und der Zielgruppe sicherzustellen.
  2. Kenne dein Publikum
    • Erstelle detaillierte Benutzer-Personas, die die Merkmale und Vorlieben deiner Zielgruppe erfassen. Verwende diese Personas während der gesamten Kampagnenentwicklung, um eine Abstimmung sicherzustellen.
    • Erkenne, dass deine Zielgruppe nicht statisch ist. Aktualisiere und verfeinere kontinuierlich dein Verständnis für ihre Vorlieben und Verhaltensweisen, um relevant zu bleiben. Behalte sie immer im Hinterkopf, während du die folgenden Phasen durchläufst.
  3. Fokussiere dich auf das, was echten Mehrwert schafft
    • Artikuliere klar den einzigartigen Wertvorschlag des Produkts oder der Dienstleistung, indem du kommunizierst, wie es den Bedürfnissen der Zielgruppe gerecht wird und ihre Probleme löst.
    • Entwickle Inhalte, die einen echten Mehrwert für das Publikum bieten. Erstelle informative, unterhaltsame oder lehrreiche Inhalte, die bei der Zielgruppe Anklang finden und das Engagement fördern.
  4. Stellen Sie Ihren Aktionsplan zusammen
    • Entwickeln Sie einen umfassenden Aktionsplan, der mit den übergeordneten Geschäftszielen übereinstimmt. Definieren Sie klar Kampagnenziele, Zielgruppensegmente, Leistungskennzahlen (KPIs) und die gewünschten Ergebnisse.
    • Weisen Sie Ressourcen effektiv zu und berücksichtigen Sie dabei sowohl finanzielle als auch personelle Ressourcen. Priorisieren Sie Aktivitäten, die mit den strategischen Zielen übereinstimmen und den ROI maximieren.

Jetzt, da Sie bereit sind, ist es an der Zeit, sich vollständig bewusst zu machen, wogegen Sie antreten.

Seien Sie realistisch

Mit einer soliden Strategie und umfassendem Wissen über Ihre Zielgruppe können Sie mit Unternehmen jeder Größe konkurrieren – selbst mit einem begrenzten Marketingbudget. Trotz aller Vorbereitung müssen Sie dennoch äußerst realistisch sein über Ihre Erwartungen, was Sie erreichen können, was funktionieren wird und wie gut Sie Ihre Zielgruppe kennen.

Eine großartige kreative Idee kann Ihre Kampagne zum Erfolg führen, aber es bedarf auch bestimmter Maßnahmen, um sicherzustellen, dass dies mehr als einmal geschieht.

  1. Setzen Sie Kundenzentriertheit an oberste Stelle (und ja, das erfordert Zeit und Ressourcen). Investieren Sie in die Erforschung der Wünsche, Bedürfnisse und Schmerzpunkte Ihrer Kunden durch Massenumfragen, umfassende Marktforschung und direktes Feedback. Halten Sie stets ihre Vorlieben, Bedürfnisse und Rückmeldungen im Blick und integrieren Sie diese in Ihre Marketingstrategie, um Kampagnen zu entwickeln, die Resonanz erzeugen, benutzerfreundlich sind und echte Wertschätzung für Ihre Kunden zeigen.
  2. Erkenne, dass dein Publikum Inhalte auf vielfältige Weise konsumiert. Um die Reichweite zu maximieren, veröffentliche Inhalte in verschiedenen Formaten, wie ansprechenden Videos, visuell ansprechenden Infografiken und leicht teilbaren Textinhalten. Dadurch wird sichergestellt, dass deine Botschaft auf unterschiedlichen Präferenzen und Plattformen Anklang findet.
  3. Verfolge einen Omnichannel-Ansatz, um eine konsistente Markenerfahrung über alle Touchpoints sicherzustellen. Aber unterschätze nicht die Bedeutung von Mobilgeräten. Da die Nutzung von Mobilgeräten weiterhin steigt, ist die Optimierung deiner Inhalte und Kampagnen für mobile Geräte unverzichtbar, um ein breiteres und engagierteres Publikum zu erreichen.
Fallstudie

Erfahren Sie, wie Crowdtesting mit echten Nutzern dazu beigetragen hat, die Landingpage der DKB Miles & More Kreditkarte zu optimieren

  1. Lassen Sie Raum für Kreativität in Ihrem Kampagnenentwicklungsprozess. Kreativität benötigt oft Zeit, um sich zu entfalten. Nehmen Sie sich Zeit für Brainstorming-Sitzungen, Experimente und das Feilen an Ideen. Dieser bewusste Ansatz kann zu innovativen und wirkungsvollen Kampagnen führen.
  2. Der Aufbau von Beziehungen hängt von Authentizität und Transparenz ab. Stimmen Sie Ihre Botschaft mit den Werten Ihrer Marke ab und seien Sie transparent über Ihre Produkte oder Dienstleistungen. Authentizität spricht das Publikum an und fördert Vertrauen und Loyalität. In Verbindung mit dem richtigen Inhalt ist es ein leistungsstarker Treiber für den Aufbau dauerhafter Verbindungen.

Sobald Sie bereit sind und die Entwicklung begonnen hat, ist frühes und fortlaufendes Testen unerlässlich. Aber nicht alle Tests sind gleich, und Sie müssen herausfinden, was am besten für Sie funktioniert.

Tests durchführen

Während traditionelle Methoden zur Überprüfung des potenziellen Erfolgs einer Kampagne, wie A/B-Tests, immer noch üblich (und nützlich) sind, erfordert die sich ändernde Natur des Marketings neue und vielfältige Möglichkeiten, um herausragende und hochpersonalisierte Strategien und Kampagnen zu erstellen.

Denken wir einen Moment über A/B-Tests nach. Obwohl sie traditionell von Vermarktern verwendet werden, bietet diese Methode heute nicht immer die erforderliche Tiefe, wie Optimizely in seiner “Evolution of Experimentation”-Studie feststellte: “Die Leute sprechen die ganze Zeit über A/B-Tests; Es geht um zwei Variationen, die A-Version und die B-Version. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Daten zeigen, dass es eine der am schlechtesten abschneidenden Methoden des Experimentierens ist. Einfache Lösung: Fügen Sie einfach mehr Variationen zu Ihren Tests hinzu!”

Ob es sich um ein digitales Produkt oder eine innovative und interaktive Marketingkampagne handelt, sie muss einfach zu bedienen und zu verstehen sein und alle richtigen Knöpfe drücken. Ein einfaches “Ja” zu A und “Nein” zu B kann die Realität (für alle Menschen) einfach nicht vollständig aufdecken.

Fallstudie

Sehen Sie, wie echte Crowdtester dazu beigetragen haben, die Benutzerfreundlichkeit der Generali Mobility App sicherzustellen

Das Geheimnis liegt darin, Ihre Tests auf verschiedene Lösungen auszuweiten, wie z. B. die Durchführung einer Vergleichsstudie mit einer vielfältigen Gruppe von Personen. Dabei zeigen Sie ihnen mehrere Versionen einer bestimmten Anzeige oder eines Marketinginhalts (auf verschiedenen Plattformen) und erfahren genau, was sie bevorzugen und warum. Dies hilft, Betriebsblindheit zu vermeiden und liefert gleichzeitig echte Einblicke in die Meinungen einer vielfältigen Gruppe. Es geht nicht nur darum herauszufinden, ob ihnen die neue Farbe eines Banners gefällt.

Eine effektive Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Zielgruppe während des gesamten Testprozesses ist zwar erforderlich, aber die Ergebnisse können entscheidend für Ihre Kampagne sein. Es gibt eine Vielzahl spezifischer Tests, die durchgeführt werden können – von Website- und App-Tests (um sicherzustellen, dass Ihre Lösung nahtlos, funktional und zugänglich ist) über Anzeigentests (um die Reaktionen der Nutzer auf Ihre Texte und Ihr Design auf Social-Media-Plattformen und in Suchmaschinen zu verstehen) bis hin zu vollständigen Kampagnentests und mehr.

Lassen Sie uns untersuchen, wie andere Testmethoden neben den traditionellen A/B-Tests das Marketing verbessern können:

  • UX-Agenturen: Während UX-Agenturen sich auf die Gestaltung digitaler Lösungen konzentrieren, die auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind, bietet Crowdtesting einen umfassenderen Testdienst mit verschiedenen Testern und mehreren Szenarien.
  • Plattformen zur Analyse digitaler Erlebnisse: Analyseplattformen für digitale Erlebnisse liefern quantitative Daten über Nutzerinteraktionen, vernachlässigen jedoch möglicherweise qualitative Aspekte. Crowdtesting ergänzt dies, indem es Einblicke in echte Nutzerpräferenzen und Frustrationen bietet.
  • In-House-Tests: Bei internen Tests führen interne Teams QA-Tests durch, was Kontrolle und Spezifität gewährleistet, aber kostspielig und zeitaufwändig sein kann. Crowdtesting verbessert dies, indem es einen breiteren Pool von Testern zur Verfügung stellt und den Aufwand für die Einrichtung von Tests reduziert.
  • Beta-Tests: Sowohl bei Betatests als auch beim Crowdtesting testen echte Nutzer die Produkte, aber Betatests sind stärker lokalisiert und konzentrieren sich auf die Kundenerfahrung. Crowdtesting erweitert diesen Bereich und ermöglicht den Entwicklern, Erkenntnisse von einer größeren Nutzerbasis zu gewinnen.
  • Testautomatisierung: Die Testautomatisierung bietet Geschwindigkeit und Genauigkeit, aber es fehlt das menschliche Element. Crowdtesting ergänzt dies, indem es menschliche Erkenntnisse liefert, die die Effektivität der automatisierten Tests erhöhen.
  • Marktforschung: Herkömmliche Marktforschungsunternehmen sammeln Daten durch Interviews und Umfragen, sind jedoch in Bezug auf Flexibilität und Kosten oft eingeschränkt. Crowdtesting bietet einen flexibleren und kostengünstigeren Ansatz, der iterative Tests und Echtzeit-Erkenntnisse ermöglicht.

Mit dem richtigen Mix aus Tests können Sie eine Vielzahl von Herausforderungen bewältigen, Ihre Kunden wirklich ansprechen und Ihren Marketing-ROI verbessern.

Doch glauben Sie nicht, dass es mit einem einzelnen Test getan ist. Wenn sich das Nutzerverhalten ändert, neue Trends auftauchen und die Konkurrenz ihre Taktik anpasst, muss sich auch Ihre Kampagne weiterentwickeln. Das bedeutet, dass Sie ständig testen und flexibel bleiben müssen.

In Bewegung bleiben

Kontinuierliche Tests sind ein wichtiger Bestandteil der Kampagnenentwicklung, denn sie bieten eine Vielzahl von Vorteilen.

  1. Beschleunigung der Iterationszyklen:
    Kontinuierliche Tests dienen als Beschleuniger für Iterationszyklen. In einem Umfeld, in dem sich Trends schnell weiterentwickeln, ist die Fähigkeit, schnell zu iterieren, ein Wettbewerbsvorteil. Sie ermöglicht es den Vermarktern, Strategien im Handumdrehen anzupassen und sicherzustellen, dass die Kampagnen auf das sich ändernde Verbraucherverhalten und die Marktdynamik abgestimmt sind.
  2. Leistungsverbesserung als Kernziel:
    Durch systematisches Testen von Elementen wie Anzeigengestaltung, Messaging und Zielgruppensegmenten können Sie verwertbare Erkenntnisse gewinnen, die den Weg für die Verfeinerung und Optimierung von Kampagnen für maximale Effizienz ebnen.
  3. Bleiben Sie den Trends voraus:
    Die digitale Landschaft ist dynamisch, und Trends und Verbrauchererwartungen ändern sich ständig. Kontinuierliche Tests sind eine proaktive Maßnahme, die es Vermarktern ermöglicht, Trends voraus zu sein, anstatt nur auf sie zu reagieren. Indem sie aufkommende Muster frühzeitig erkennen, können die Vermarkter ihre Strategien so gestalten, dass sie den sich entwickelnden Anforderungen gerecht werden.
  4. Verfolgen und Anpassen in Echtzeit:
    Kontinuierliche Tests gehen über den ersten Kampagnenstart hinaus. Verfolgen Sie die Kampagnenleistung in Echtzeit und behalten Sie die wichtigsten Kennzahlen im Auge. Wenn sich der Markt oder das Verbraucherverhalten wesentlich ändert, können Sie sich schnell anpassen. Dieser Ansatz des kontinuierlichen Testens gewährleistet, dass Ihre Kampagnen relevant und wirksam bleiben.
  5. Post-Implementierungs-Tests:
    Führen Sie nach der Implementierung von Änderungen oder Aktualisierungen Post-Implementationstests durch, um die Auswirkungen zu überprüfen. Analysieren Sie die Performance-Metriken, um die Wirksamkeit der vorgenommenen Änderungen zu messen. Diese Testschleife nach der Änderung stellt sicher, dass die Anpassungen zu den gewünschten Ergebnissen führen und liefert Erkenntnisse für weitere Verbesserungen.

Die Integration von kontinuierlichen Tests in Ihre digitale Marketing-DNA ist nicht nur eine Strategie, sondern eine Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung. Die Fähigkeit, sich durch kontinuierliches Testen anzupassen, zu verfeinern und zu optimieren, ist ein Markenzeichen für herausragendes digitales Marketing, das Ihren Kampagnen zu nachhaltigem Wachstum und Erfolg verhilft.

Die Zukunft des digitalen Marketings ist getestet und zielgerichtet

Da Verbraucher und Unternehmen die heutige digitale Landschaft voll nutzen, sind statische Kampagnen zum Scheitern verurteilt. Es ist entscheidend, Herausforderungen mit datengestützten Erkenntnissen zu begegnen, an der Spitze der Trends zu bleiben, äußerst agil zu sein und den Kunden immer in den Mittelpunkt zu stellen. In Kombination mit kontinuierlichen Tests, die durch unterschiedliche Perspektiven und innovative Tools wie Crowdtesting unterstützt werden, sind dem Erfolgspotenzial keine Grenzen gesetzt.

Seien Sie bereit, sich anzupassen und zu experimentieren, während sich die Zukunft entfaltet, und nutzen Sie die Macht des Crowdtesting für Ihre Marketingbemühungen, damit die Performance Ihrer Kampagne wirklich abheben kann.



Einblicke

Wir versorgen Sie mit den neuesten Insights aus der Crowdtesting-Welt

Schluss mit dem Rätselraten, ob Ihr Produkt die Erwartungen Ihrer Nutzer erfüllt. Treffen Sie Entscheidungen auf der Grundlage von Daten und Fakten.

digital accessibility testing
Accessibility

Der Vorteil der Barrierefreiheit:
9 Gründe, warum barrierefreies Design das Spiel verändert

Accessibility Testing
Crowdtesting

Der Europäische Rechtsakt zur Barrierefreiheit wird 2025 in Kraft treten: Sind Sie bereit?

E-mobility revolution: challenges and the road ahead
Crowdtesting

Die Revolution der E-Mobilität: Herausforderungen und Wege zur Umsetzung

Crowdtesting

Elektrische Träume: Die Rolle der KI bei der Gestaltung der Zukunft der E-Mobilität

Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Wie die Generation Z die Zukunft des Bankwesens bestimmt

The top ten questions about payment testing
Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Die 10 wichtigsten Fragen zu Zahlungstests

The rise of instant payments: Opportunities and challenges for FinTechs
Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Der Aufstieg der Sofortzahlungen: Chancen und Herausforderungen für FinTechs

How AI is revolutionizing fintech
Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Von Sci-Fi zu Buy-Fi: Wie KI die Finanztechnologie revolutioniert

payment and financial services
Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Hyperpersonalisierung in der FinTech-Branche: KI als Schlüssel zu einem besseren Kundenerlebnis

Testbirds ist zertifiziert durch: