Zum Hauptinhalt springen
Zurück

Den richtigen Weg einschlagen

Wie Technologie und digitale Dienste dazu beitragen, das Fahrerlebnis zu verbessern und die Automobilindustrie in eine grünere, nachhaltigere Zukunft zu führen.

Zurück

Den richtigen Weg einschlagen

Wie Technologie und digitale Dienste dazu beitragen, das Fahrerlebnis zu verbessern und die Automobilindustrie in eine grünere, nachhaltigere Zukunft zu führen.

Avatar photo
Darren Choong
| Linkedin
| Content Manager

Die Automobilindustrie ist dabei, einen neuen Gang einzulegen. Während Ästhetik, Leistung, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit immer wichtig sind, verlagert sich der Schwerpunkt der Branche auf die Entwicklung umweltfreundlicherer, nachhaltigerer Fahrzeuge und auf die Optimierung des Kundenerlebnisses.

All dies wird durch eine komplexe Mischung aus nationalen Vorschriften – von einem möglichen Verbot fossiler Brennstoffe bis hin zu Gesetzen für die Lieferkette, die sich auf die Menschenrechte und die Umwelt konzentrieren –, technologischen Fortschritten und einem grundlegenden Wandel der Verbraucherwünsche nach nachhaltigeren, effizienteren und vernetzten Fahrzeugen angetrieben.

Nachhaltigkeit mit E-Mobilität

Die wachsende Zahl von Ladestationen für Elektrofahrzeuge (und andere Alternativen, wie z. B. die Verwendung von Freileitungen durch eHighway oder direkt in die Straßen eingebettete Ladegeräte für Elektrofahrzeuge) fördert die Antwort auf den nachhaltigen Verkehr, die E-Mobilität (jedes Fahrzeug mit einem elektrischen Antrieb).

Diese Elektrifizierung boomt überall. Allein zwischen 2019 und 2021 steigt der weltweite Absatz von Elektrofahrzeugen von 2,5 % auf 9,0 %. Zusätzlich wird mit der Verbesserung und Verbreitung der Ladeinfrastruktur und der Möglichkeit, mit Elektrofahrzeugen weitere Strecken zurückzulegen, die Akzeptanz von reinen Batterie-Elektrofahrzeugen weiter zunehmen. Vor allem, wenn sie mit der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie kombiniert werden, um die Kosten zu senken (Wasserstoff ist fast überall verfügbar), die Reichweite zu erhöhen und keine Emissionen zu erzeugen (vor allem, wenn die Stromnetze weitgehend dekarbonisiert sind).

Elektrifizierung des Automobilerlebnisses

Natürlich hängt es immer noch von den Bedürfnissen des Fahrers ab, ob er ein herkömmliches Benzinauto, einen Hybrid oder ein Elektroauto benutzt. Aber die Zahl der elektrifizierten Optionen wächst, und in vielerlei Hinsicht bewirken sie eine grundlegende Veränderung des Fahrerlebnisses.

Manch einer mag die alten Zeiten mit lauten, leistungsstarken Motoren und Soundsystemen, die das Auto bis an seine Grenzen vibrieren ließen, vermissen, doch die Fortschritte in den heutigen Fahrzeugen machen sie zu einem echten automobilen Erlebnis. Apropos Leistung: Einige der Spitzen-Elektroautos sind extrem schnell – der Polestar 2 mit seiner Zweimotorenvariante und dem Performance Pack hat insgesamt 455 PS. Umweltfreundlichkeit hat zwar höchste Priorität, aber das bedeutet nicht, dass es irgendwelche Kompromisse bei der Qualität und Ausstattung gibt.

Wenn es um Ausstattung und das so wichtige Fahrerlebnis geht, hält sich die Branche nicht zurück. Von allen Kundenerlebnistrends in der Automobilindustrie ist es die intelligente Mobilität, die den Weg weist.

Mit dem Schwerpunkt auf niedrigen bis gar keinen Emissionen geht es bei der intelligenten Mobilität vor allem um drei Dinge:

  1. Vernetzte Technologie mit der extrem niedrigen Latenzzeit von 5G-Mobilfunk.
  2. Autonomes Fahren, das die Fahreffizienz optimiert und gleichzeitig den Bedarf an mehr Unterhaltungsfunktionen steigert.
  3. Intelligente Städte, die 5G-Netze, künstliche Intelligenz und Big Data nutzen, um sich mit vernetzten (insbesondere autonomen) Autos zu verbinden und so den Verkehrsfluss zu optimieren, das Parken von Autos zu automatisieren, nach potenziellen Zwischenfällen zu suchen und Notdienste zu alarmieren usw.

While some may miss the old days of loud, powerful engines and sound systems that vibrated the car to its limits, the advances within today’s vehicles are turning them into a full automotive experience.

Though quickly, speaking of power, some of the top-end EVs are extremely fast – the Polestar 2, with its dual-motor variant and Performance Pack, has a system total of 455 horsepower. Things may be going green but that doesn’t mean there’s any compromise in quality and features.

A recent crowd survey by Testbirds found that over 1 in 3 EV drivers felt the biggest advantage of EVs was their better performance.

When talking about features and that all-important experience, the industry isn’t holding back. Of all customer experience trends in the automotive industry, it’s smart mobility that leads the way.

Focused on low-to-no emissions, smart mobility is all about three things:

  1. Connected technology powered by the super low latency of 5G wireless.
  2. Autonomous driving that optimizes driving efficiencies while boosting the need for more entertainment features.
  3. Smart cities that use 5G networks, artificial intelligence, and big data to link with connected cars (especially autonomous ones) to better optimize traffic flows, automate car parking, search for potential incidents, and alert emergency services, etc.

Schaffen Sie das ultimative digitale Erlebnis im Auto

Entdecken Sie, wie Sie sicherstellen können, dass Ihre digitalen Lösungen ein großartiges Erlebnis im Auto bieten. Sehen Sie sich das Video (auf Englisch) an, in dem gezeigt wird, wie Crowdtesting BMW Motorrad dabei geholfen hat, seine Apps und digitalen Services zu validieren, zu testen und mit seinen Kunden zu optimieren.

Mehr erfahren

Smartere Lösungen für Ihr Erlebnis

Die Entwicklung von fahrzeugspezifischen Betriebssystemen, Anwendungen und Middleware ist in vollem Gange. Da Autos immer mehr zu fahrenden Computern werden, ist die Notwendigkeit, die von den Verbrauchern erwarteten Funktionen – von Bordassistenten bis zu Fahrerassistenzsystemen – sicher zu verwalten, zu integrieren und zu aktualisieren, von entscheidender Bedeutung. Vor allem, wenn die Komplexität zunimmt und mehrere Systeme in ein Fahrzeug integriert werden. Um sicherzustellen, dass jedes System einzeln funktioniert und alle Systeme ein zusammenhängendes Ganzes bilden, ist das Testen von Automobilsoftware unverzichtbar.

Es gibt einen Grund, warum auf Automobilkonferenzen Softwarefragen weit vor den traditionellen, hardwarebezogenen Fragen stehen!

Das heutige Automobilerlebnis ist mehr als nur der Weg von A nach B. Denken Sie nur an das digitale Cockpit. Vom Infotainment bis zur Steuerung ist es der wichtigste (und kombinierte) Schwerpunkt aller vernetzten Erlebnisse im Auto und der Bereich, der robuste Softwaretests erfordert. Vor allem, weil das Cockpit und alle angeschlossenen Geräte von Drittanbietern mit einer wachsenden Anzahl digitaler E-Services interagieren:

Brauchen Sie einen Service oder eine Reparatur? Ihr E-Kundendienst ist auf dem Weg. Sie haben ein Auto gemietet, müssen aber aufrüsten? Mit Mobility-as-a-Service sind Sie bestens versorgt.

All dies ist Teil des digitalen Wandels in der Automobilbranche.

Was wir jetzt erleben, ist die Entwicklung einer vollständig vernetzten Mobilitätslösung, die mehr ist als “nur ein Auto”. Sie muss die Erwartungen von Fahrern (und Passagieren) erfüllen und ein automobiles Erlebnis bieten, das Neuartigkeit, Personalisierung, kostensparende Effizienz und Nachhaltigkeit in Einklang bringt. Digitale Dienste und Lösungen der nächsten Generation werden dies noch weiter vorantreiben.

Möchten Sie Informationen über die Sehenswürdigkeiten, an denen Sie vorbeifahren? Augmented Reality (AR)-Windschutzscheiben zeigen die Fakten an, während Sie vorbeifahren – plus Ihre Geschwindigkeit, Navigationsdaten, Routenführung, Fußgängererkennung und mehr.

Die Scheinwerfer blenden Sie? Eine AR-Windschutzscheibe blendet automatisch ab.

Sie sind sich nicht sicher, welche Farbe Ihr Auto haben soll? Kein Problem, denn mit der “E Ink”-Beschichtung können Sie die Farbe auf Knopfdruck ändern. Und das ist nur der Anfang.

With 72% of EV drivers in the Testbirds Crowd found to plan their routes and charging stations before their trips, not only must EV mobile apps be able to save journey plans, but also sync their saved routes and charging stations with the in-car interface for EV drivers to view during their trip.

Drivers increasingly expect a seamless UX between the EV mobile app and their in-car screen.

Next-generation digital services and solutions will take this even further.

Want information about the attractions you’re driving past? Augmented reality (AR) windshields will display the facts as you go by – plus your speed, navigation data, route guidance, pedestrian detection, and more!

Headlights blinding you? An AR windshield will auto-dim.

EV drivers indicated the biggest advantages of driving an EV are its better performance and low maintenance (both 38%). - Automotive Crowd Insights

Not sure what color you want your car to be? That’s fine, your ‘E Ink’ coating lets you change it at the touch of a button. And that’s just the start.

Den richtigen Weg einschlagen: Der Aufstieg der intelligenten grünen Maschine

Leistungsstark. Sicher. Effizient. Verbunden. Unterhaltsam. Nachhaltig. Umweltfreundlich.

Das ist es, was die Fahrzeuge von heute ausmacht.

Ein Fahrer gibt heute eher damit an, wie weit sein Elektroauto mit einer einzigen Ladung kommt, als mit der Größe seines Motors. Autos können unser Gesicht scannen und uns sagen, dass wir eine Pause machen sollen, sie können uns zur nächsten Ladestation führen, Filme für die Insassen abspielen, jeden online gehen lassen und uns sogar automatisch für den nächsten Service anmelden.

Das Potenzial ist grenzenlos – und dieser digitale Wandel erstreckt sich sogar auf den Fertigungsprozess (wo Effizienz von entscheidender Bedeutung ist) mit dem Einsatz von AR, virtueller Realität, künstlicher Intelligenz, digitalen Produktionsassistenten und anderen vernetzten Technologien.

Ein anschauliches Beispiel ist das BMW-Werk in Regensburg, wo eine “intelligente Fabrik” geschaffen wurde, die eine Plattform für das Internet der Dinge und eine Reihe von Technologien wie intelligente Datenanalyse, Roboter und 3D-Druck einsetzt, wodurch die Bereitstellungszeiten für neue Anwendungen um 80 % reduziert werden konnten.

Die pferdelose Kutsche und die Industrie, die sie entwickelt hat, haben einen weiten Weg zurückgelegt!

Da die Fahrzeuge jedoch immer stärker mit digitalen Lösungen und umweltfreundlicheren Technologien verflochten werden, muss die Branche sicherstellen, dass Komplexität und fehlende Tests das Erlebnis nicht ruinieren und die Kunden vor den Kopf stoßen.



Einblicke

Wir versorgen Sie mit den neuesten Insights aus der Crowdtesting-Welt

Schluss mit dem Rätselraten, ob Ihr Produkt die Erwartungen Ihrer Nutzer erfüllt. Treffen Sie Entscheidungen auf der Grundlage von Daten und Fakten.

The rise of instant payments: Opportunities and challenges for FinTechs
Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Der Aufstieg der Sofortzahlungen: Chancen und Herausforderungen für FinTechs

How AI is revolutionizing fintech
Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Von Sci-Fi zu Buy-Fi: Wie KI die Finanztechnologie revolutioniert

payment and financial services
Bank- / Finanz­dienstleistungen & Versicherungen

Hyperpersonalisierung in der FinTech-Branche: KI als Schlüssel zu einem besseren Kundenerlebnis

Videos

Webinar: Ihre Zielgruppe spricht – hören Sie zu! Crowdtesting für erfolgreiches Marketing

Cracking the Code: Overcoming digital marketing’s challenges
Crowdtesting

Knacke den Code: Herausforderungen im modernen Digitalmarketing meistern

Breaking Barriers
Crowdtesting

Barrieren überwinden: Wie man digitale Erlebnisse für alle zugänglich macht

Welcome to the autoverse
Automotive

Willkommen im Autoverse: Revolutioniere die Erfahrungen mit vernetzten Autos durch Crowdtesting

Crowdtesting

Marketing in einer komplexen Welt: Erfahren Sie, wie Crowdtesting Ihnen dabei helfen kann, die Herausforderungen zu meistern

Pressemitteilungen

Testbirds setzt mit der ISO 27001:2022 Zerti­fizierung neue Maß­stäbe in der Informations­sicherheit

Testbirds ist zertifiziert durch: